Best Ager Turnier 2017 im GC Brilon

„Best Ager“, eine starke Gruppe von Herren im besten Alter, lassen ihr Turnier am 3.10. zur Tradition im GC Brilon werden.

Obwohl der Platz sehr nass war, es war kalt und Regen drohte, gingen 47 Golfer und Golferinnen gut gelaunt am Tag der Deutschen Einheit an den Start.

Von der gesamten Herrenrunde nett begrüßt und mit Tee-Geschenken und Verpflegung gut versorgt, startete die „9-Loch Flaggenrunde“.

In 6er Teams aufgeteilt kämpften die Gruppen um den Sieg. Jeder Spieler konnte sein HC plus Spielvorgabe an Schlägen verbrauchen und dann wurde die Flagge gesetzt. Es war ein spannendes Spiel und viele erreichten trotz der erschwerten Bedingungen die Bahn 9. Einige lochten dort auch noch ein, bzw. hatten noch Schläge übrig, die dann verrechnet wurden.

Bei der launigen Siegerehrung durch Dieter Menke stieg die Spannung der Teams, da Spielführer Marcel Bylebyl nur stückchenweise die Ergebnisse auf der Leinwand offenlegte.

Die „Best Ager“ nahmen sich aus der Preiswertung raus. Der Pokal aber blieb verdienterweise beim Team „Best Ager 1“, die eine Gesamtpunktzahl von 140 NP erreichten.

Die anderen Gruppen rutschten auf:

Platz 1: Team Euro Fighter    138 NP

Platz 2: Team Top Flight        135 NP

Platz 3: Team Lady`s Day     132 NP

Mit 1,72m erreichte Anna Bartmann den Nearest to the Pin und gewann neben dem persönlichen Preis auch einen Verzehrgutschein für ihr Team Lady´s Day.

Alle Sieger konnten sich über schöne Preise freuen.

Auch die besten Nettoergebnisse wurden ermittelt. Klaus Driller, Lutz Köring und Luis Abeler hatten die gleiche Punktzahl erspielt. Begleitet von allen Turnierspielern gewann Klaus Driller im Stechen beim Putten.

Es war ein schöner Tag trotz des nassen Platzes und der Regenschauer.

Bis 2018 am Tag der deutschen Einheit, wenn es wieder heißt: Wir spielen einheitlich in unseren Teams um den Sieg und freuen uns mit jeder Siegergruppe.

Danke den Best Agern!

Winterrunde 2017 - 2018

Das Jahr neigt sich dem Ende, die Tage werden kürzer und die Golfsaison im Sauerland > so denkt man < geht in den Winterschlaf.

Nein, denn im November startet wieder unsere gern gespielte „Winterrunde“. Wir werden wieder, so lange es möglich ist, auf unserem Platz spielen. Ausweichplätze sind wieder der Golfclub Werl und der British Army Golfclub Sennelager. Voraussichtlich wird noch der Golfclub Hamm dazukommen. Der endgültige Kalender und weitere Informationen  zum Ablauf werden Mitte des Monats auf der Homepage und per Mail bekannt gegeben.  

Upland Cup 2017

Wettkampf um die begehrte Trophäe

Ein tolles Turnier war angesetzt. Die „Upländer“ Mitglieder des GC Brilon hatten weitere Upländer Golfer und Golferinnen in den GC Brilon eingeladen, um mit ihnen auf dem schönen Platz im Hölsterloh um den Pokal zu spielen.

Es war ein herrlicher frühherbstlicher Tag, und gut gelaunt trafen die Spieler ein. Die Organisatoren Jörg Schirmak, Friedrich Wilke und Bernd Nackas hatten alles gut vorbereitet, um den Spielern einen schönen Tag zu bereiten, an dem nicht nur der Sport, sondern auch die Geselligkeit ihren Platz haben sollte.

Schon am Starthaus empfing Senior Klaus Schirmak in der Tracht eines Willinger Leinenhändlers die Sportler. Er rief die Mitglieder jeden Flights mit einer persönlichen humorvollen Anrede auf und wünschte ein schönes Spiel beim Einzel Stableford

.  

Zum Halfway versorgten die ehemaligen Golferinnen Erika Schirmak und Marlies Koch die Spieler mit einem köstlichen Imbiss. Nach der Runde gab es einen erfrischenden Umtrunk, der schnell die missratenen Schläge vergessen ließ und für eine gute Stimmung sorgte.

Der Preistisch war übervoll. Viele Upländer hatten mit einer großzügigen Spende dazu beigetragen und die Erwartung der Spieler auf die eine oder andere Überraschung war groß.

Nach dem leckeren Abendessen begrüßte Bernd Nackas noch einmal alle Teilnehmer und übergab dann das Wort an Jörg Schirmak und Friedrich Wilke für die Siegerehrung.

Die ließen es sich nicht nehmen, zunächst ein „Dankeschön“ an die Gastronomie und an einige Helfer, die nicht im Upland wohnen, aber herzlich eingeladen waren, auszusprechen.

Die Siegerliste war lang, viele wurden belohnt. Es gab Sieger in 3 Klassen:

Klasse A: Friedrich Wilke (38) vor Hans-Joachim Fuchs (30) und Karsten Schröder(29)

Klasse B: Jörg Stremme (38) vor Jörn König (37) und Marc Mahler (34)

Klasse C: David Börger (44) vor Grit Möttig (39) undHans-Werner Stranghöhner (32)

Bruttosieger wurde mit 15 BP Dirk Grebe.

Die Spezialpreise Longest Drive gewannen Grit Möttig und Dirk Grebe.

Nearest to the Pin gingen an Friederike Driller und Marcel Bylebyl.

Der Tagessieger war Jörg Schirmak, der mit 31 Brutto- und 38 Nettopunkten den Upland Pokal unter großem Applaus entgegennahm.

Es war ein tolles Turnier und mit manch einem leckeren Tröpfchen wurde noch darauf angestoßen.

Danke an die Organisatoren und bis 2018, wenn es wieder heißt:

„Wettkampf um den Upland Pokal.“

Oktoberfestturnier im GC Brilon

„ O Zapft is“, so klang es am Samstag nicht nur in München, sondern auch im GC Brilon.

Mit einer zünftigen Musik, einer bayrischen Dekoration, bayrischen Bier und passend gekleidet empfingen die Ausrichter des diesjährigen Oktoberfestturniers Christel Körner, Beatrix Stüting, Herwarth Jänsch und Berthold Kraft die Mitspieler.

Das Bier schmeckte, die Sonne schien und gut gelaunt starteten die Vierer Flights zum Auswahldrive. An Bahn 6 galt es, treffsicher den Kürbis, der mitten auf der Bahn platziert war, zu treffen.

Einzig Hildegard Kirst kam nah genug ran und durfte ihn zur Dekoration mitnehmen.

Die letzten Sonnenstrahlen ermöglichten noch eine Abschlussrunde auf der Terrasse, bevor der Abend eingeläutet wurde. Dirndl, Lederhosen, ein leckerer Schweinsbraten, Krautsalat, alles passte und die Musik lud zum Feiern ein.

Bei der Siegerehrung konnte Christel Körner die Gewinner und Ausrichter für 2018 bekanntgeben.

Auf Ihre „neue Aufgabe“ freuen sich Birgitt Krämer und Hubert Prange mit Gaby Bylebyl und Jörg Schirmak.

Den dritten Platz erspielten mit dem besten Nettoergebnis Friederike Driller und Klaus Braun.

Es war ein schöner  Tag und herzlichen Dank an Christel, Beatrix,  Herwarth und Berthold.

„ Auf geht’s“ 2018 wenn es wieder heißt

„O Zapft is“

Mercedes - Witteler-Turnier am 10. 9. im GC Brilon,

ein herrlicher Golftag

Die „Wetter App“ zeigte Sonnenschein, Wolken aber keinen Regen an und 54 Golfer und Golferinnen spielten das „Mercedes - Witteler – Turnier im GC Brilon.

Tolle Autos, am Platz postiert, wiesen auf das Thema des Tages hin:

„Premiere im Golfclub  Brilon“.

Die Organisatoren Andreas Weber, Verkaufsleiter der Firma Witteler,Dieter Gronau, Chef Marketing des GC Brilon und Frau Gabriele Voß, Marketingleiterin des Autohauses, begleiteten die Turnierspieler. Versorgt mit kleinen Stärkungen, Präsenten und guten Wünschen wurden sie zum Einzel–Stableford auf die Runden geschickt.

Vor dem Abendessen stellte Andreas Weber das Autohaus vor. Von der Gründung bis heute hat die Firma Witteler eine große Bandbreite an Leistungen um das Auto entwickelt. Sie steht nicht nur für die Wagen mit dem „Stern“ da, sondern auch andere Automarken werden dort gehandelt und betreut.

Bei der Siegerehrung durch Präsident Peter Stickel überreichte Andreas Weber wertvolle Preise an die glücklichen Gewinner:

Bruttosieger: Jörg Schirmak (26) und Monika Stickel ( 17)BP.

Nettoklasse A: Jörg Stremme (41) vor Sebastian Kleff (41), Nicolas Wülbeck (40) und Tobias Bunse (35)NP.

Nettoklasse B: Ludger Wachsmann (38) vor Sven Hiller (35), Monika Santagada (34) und Peter Menke ( 32)NP.

Longest Drive erreichten Rosi Baumann und Justin Lange vom Winterberg GC.

Nearest to the Pin gewannen Monika Stickel und Jörg Stremme.

Allen Siegern herzlichen Glückwunsch und dem Autohaus Mercedes Witteler ein herzliches „Dankeschön“  für den herrlichen Golftag.

Zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt, begeisterte und beeindruckte das  Mercedes  Cabrio der E Klasse, das vor dem Clubhaus stand und spontan für das Siegerfoto einlud.

Audi – Ladies Cup 2017 im GC Brilon

Die Saison neigt sich dem Ende zu. Immer wenn Frau Luckey vom Autohaus Luckey in Marsberg ihren Besuch ankündigt, geht der Sommer und der  Audi – Ladies – Cup dem Ende entgegen.

Am 7. September, der Herbst zeigt  sich schon deutlich, fand der letzte Termin der „Eclectic“ statt. Aus 8 Turnieren,  in der Saison gespielt,  wurden die besten 3 Nettoergebnisse addiert und prämiert. Da hatten die Golferinnen, die immer fleißig gespielt haben gute Gewinnchancen und wurden belohnt. Viele Teilnehmerinnen haben im Sommer um Punkte gekämpft und auf gute Ergebnisse gehofft. Die erfolgreichen Golferinnen lagen mit ihren Ergebnissen nah beieinander.

1. Rosi Baumann mit 104 Nettopunkten

2.Elisabeth Dickel mit 103 Nettopunkten

3.Margarete Hoffmeier mit 100 Nettopunkten.

Frau Luckey erfreute alle Teilnehmerinnen der Abschlussrunde mit einem leckeren Imbiss und überreichte den Siegerinnen wertvolle Sachpreise.

Ladiescaptain Rosi Baumann bedankte sich bei ihr mit einem schönen Blumengebinde und mit der Hoffnung auf eine Wiederholung der Audi – Ladies- Serie im kommenden Jahr

. 

 

Clubmeisterschaft 2017 im Golfclub Brilon

Wieder einmal konnten sich die Teilnehmer der diesjährigen Clubmeisterschaft beim Zählspiel über 54 Löcher beweisen.

Die neue Struktur der Bewertung sorgt dafür, dass es mehr Siegesmöglichkeiten in den unterschiedlichen Klassen gibt.

Es war ein schweres Spiel für die Golfer und Golferinnen, die am 2.9. antraten, um die 1.der drei Runden zu spielen. Regenschauer und nasses Gras setzten den Spielern zu. Erfreulich war die Teilnahme vieler Spieler, die aufgrund ihres hohen HCPs wenige  Chancen auf den Sieg hatten.

Schon am ersten Tag war ein Siegertrend auszumachen. Bei den Herren schloss Manfred Heuft mit 77 vor Jörg Albers mit 78 und Jörg Schirmak mit 85 Schlägen ab.

Christiane Bludau lag mit 91 vor Birgitt Krämer und Brigitte Pannhorst schlaggleich mit 94 Schlägen.

Noch war alles offen, als am Sonntag die 2. Runde startete. Chiara Dünschede spielte sich in der zweiten Runde auf 193 und lag dicht hinter den Damen Krämer und Pannhorst , die wieder schlaggleich mit 192 abschlossen. Chr. Bludau war immer noch souverän mit 188 in Führung.

Bei den Herren behauptete Manfred Heuft klar seine Position.

Die dritte Runde entschied:

                           

Clubmeister Herren: Manfred Heuft, 238 Schläge

Clubmeister Damen: Christiane Bludau, 282 Schläge

Sieger nach 2 Runden:

Clubmeister AK  50-65: Jörg Schirmak,168 Schläge

Clubmeisterin AK 50-65: Birgitt Krämer,192 Schläge

Clubmeister Jungsenioren AK 35 – 50 : Friedrich Wilke, 169 Schläge

Clubmeisterin AK  35 -50 : Cornelia Bakhuys, 207 Schläge

Clubmeister Jugend : Niklas Künemund 148 Schläge

Clubmeisterin Jugend: Chiara Dünschede 143 Schläge

Nettoklasse B 18,6 - 23,3 (2 Runden)

1 .Peter Stickel 146 Nettoschläge

2. Karl Dünschede 146 Nettoschläge

3. Ulrich Hilkenbach 151 Nettoschläge

Nettoklasse C 23,4 – 54 (2 Runden)

1 .Dieter Menke 65 Nettopunkte

2. Jörg Stremme 64 Nettopunkte.

3. Marc Mahler 63 Nettopunkte

Herzlichen Glückwunsch allen Siegern!

Der Wirtschaftsclub lud ein ..

Wieder einmal hatten die Damen für ihre Donnerstagsrunde einen Ausrichter gefunden, der viel Interesse an der Durchführung eines Turniers zeigte.

Der Wirtschaftsclub hatte eingeladen und der Präsident Ekkehard Lohmann ließ es sich nicht nehmen, schon zum Start in Begleitung seines Hundes zu kommen, um die Damen zu begrüßen und den Ablauf kennenzulernen.

Im Anschluss an das Turnier, nach einem kleinen Imbiss in der Damenrunde stellte E. Lohmann den Wirtschaftsclub und seine Intentionen vor. Bei der Siegerehrung überreichte er den Gewinnerinnen kleine Präsente.

Gespielt wurde nach Stableford in 3 Klassen.

Nettosieger der

 Klasse A: Birgitt Krämer 34 Np.vor Cornelia Bakhuys33Np. und Ulrike Mann31Np.

Klasse B: Anna Bartmann  37Np. vor Elisabeth Dickel36Np.  und Hildegard Kirst30Np.

Klasse C: Katja Stremme39 Np.vor Margarete Hoffmeier36 Np.und Christa Braun 29Np..

Bruttosiegerin wurde Ladiescaptain Rosi Baumann 19Bp.

"Eurofighter" luden ein....

Eurofighter, so nennt sich eine Herrengruppe, die beinahe täglich nach strengen Vorgaben eine Runde Golf spielt. Es wird um jeden „Dreiputt“, jede „Lady“, jedes verlorene „Loch“ und jedes nach Vorgabe nicht getroffene Grün gezockt. Am spannendsten ist das „Last in“, wenn alle darum kämpfen, den letzten Putt zu verhindern, obwohl nach ehrlichen Regeln gespielt wird.

Zum Turnier der Eurofighter kamen viele Mitglieder, um im Zählspiel zu gewinnen. Wie es sich für Zocker gehört, wurden neben Longest Drive und Nearest to the Pin auch an 3 Löchern  „Blind Hole“ gewertet und Birdies ermittelt.

Es war ein herrlicher Golftag und bei der Siegerehrung auf der Clubhausterrasse konnte Manfred Heuft in launiger Ansprache die Sieger bekanntgeben. Natürlich blieben die Eurofighter dabei ohne Wertung.

Bruttosieger: Christel Körner und Hans- Joachim Fuchs

Nettosieger:

 Klasse A / B: Ulrich Hilkenbach

Klasse C: Monika Santagada

Überraschte Gesichter gab es bei den „Blind Hole“ Gewinnern. Sie und die Birdie Sieger freuten sich über den geteilten Erlös aus dem Birdie Pool.

         

"Pro-Shop" Turnier

Birdie Factory, so nennt sich der kleine, feine Pro Shop, den Pro Frank Nolte und Jörg Schirmak führen. Sie luden zu einem Turnier ein, und viele Mitglieder des GC Brilon folgten der Einladung.

In 4er Flights ging es im Zählspiel auf die Runde. Das Wetter war gut und die Ergebnisse ließen sich sehen:

Manfred Heuft sicherte sich mit 78 Bruttopunkten den Bruttosieg.

Netto erspielte Christiane Bludau mit 42 Np. vor Ralf Fischer mit 30 Np. und norbert Knepper mit 37 NP. den Sieg in der Klasse A.

Klasse B gewann Ulrich Hilkenbach voe Ulf Herbrandt und Peter Stickel.

Klasse C sicherte sich Heike Schafmeister 41Np. vor Ludger Wachsmann 33 Np. und Herbert Sauerwald 32 Np.

Den Spezialpreis  Nearest to the Pin übernahm Peter Menke und Longest Drive ging an Dirk Grebe und Christiane Bludau.

Allen einen herzlichen Glückwunsch!

Copyright © 2017 Golfclub Brilon