Strunzertalturnier im Golfclub Brilon

Der Ursprung des Namens „Strunzertal“ wurde vom Heimatdichter Friedrich W. Grimme für Olsberg und Umgebung geprägt, und von Rolf Körner humorvoll in der Laudatio erläutert:

„Wo die Menschen Plundermilch essen und nach der Mahlzeit mit einem Zahnstocher, für die Nachbarn ersichtlich, verbliebenen Fleischreste aus den Zähnen prukeln“. Also es wurde gestrunzt, etwas angegeben.

Angegeben wurde aber bei dem Turnier nicht, die Strunzertaler hatten eingeladen und es wurde überwiegend in traditionell angepasster Kleidung gespielt.

Die Herren und Damen sorgten schon vor dem Spiel durch ihre Kostümierung für Erheiterung. Röcke flogen im Wind und im Schwung und es gab manch einen Lacher auf der Runde.

Das Wetter hielt, der Platz war top, die Bedingungen waren gut und das Spiel, ein 2er Scramble führte zu hohen Nettoergebnissen.

Bei der Siegerehrung konnten die Olsberger Damen tolle Preise überreichen.

Den Wanderpokal gewannen Christiane Bludau und Beatrix Hüttemann im Stechen vor Friederike Driller und Marion Leitz. Den 3. Platz belegten Franz Dieter Gronau und Uschi Winterberg.

Die Sonderpreise Nearest to the „Strunzi“ erspielten Christel Körner und Albert Roth.

Nearest to the „Line“ gewannen Dieter Menke und Roswitha Baumann

Fotos von ehemaligen Strunzertaler Turnieren weckten viele schöne, aber auch wehmütige Erinnerungen.

 Dank an die Organisatoren des Turniers 2019

Copyright © 2019 Golfclub Brilon